Mark Forster und seine Mütze

Mark Forster ist einer der erfolgreichsten Singer und Songwriter aus Deutschland, der mit seinen Songs Partyfeeling auslöst. Außerdem ist er oft im TV, wie in diesem Jahr bei der Musikshow „The Voice of Germany“ zu sehen.

Mark Forster wurde am 11. Januar 1984 in Kaiserslautern geboren und wuchs im pfälzischen Winnweiler auf. Sein bürgerlicher Name lautet Mark Cwiertnia. Er hat eine polnische Mutter sowie einen deutschen Vater. Seiner jüngeren Schwester Natalie widmete er 2016 das Lied Natalie. Er ist 1. FC Kaiserslautern-Fan und beherrscht die polnische Sprache.

Mit seinem Künstlernamen Mark Forster zog er als Pianist, Sänger und Songwriter nach Berlin, wo er unter anderem Musik und Jingles für das Fernsehen schrieb. 2012 veröffentlichte Forster seine erste Single „Auf dem Weg“. Sein erstes Album Karton erschien im selben Jahr. Seit 2013 engagiert sich Forster als Botschafter für Herzenssache, eine Kinderhilfsaktion.
Die erste Single „Au revoir“ aus Forsters zweiten Album „Bauch und Kopf“ erschien 2014. Im Dezember 2014 veröffentlichte er die zweite Singleauskopplung „Flash mich“ aus dem Album „Bauch und Kopf“. 2015 folgte Mark Forsters dritte Singleauskopplung Bauch und Kopf. Ende des Jahres arbeitete er unter dem Projektnamen Eff mit dem DJ Felix Jaehn zusammen und veröffentlichte die Single „Stimme“.
Im Juni 2016 erschien sein drittes Album „Tape“ mit den Singles: „Wir sind groß“, „Chöre“ und „Sowieso“. Im Jahr 2016 war er der erfolgreichste deutschsprachige Musiker in den deutschen Charts. Außerdem sprach er für den Animationsfilm Trolls eine der Hauptrollen.

Wenn ihr Mark Forster genauso sympathisch und süß wie wir findet, schaltet am Donnerstag, den 19 Oktober 2017 um 20:15 Uhr, Pro7 „The Voice of Germany“ ein.

Advertisements